Fangjagdseminar gem. § 29 DVO LJG NRW

Veranstaltung

Titel:
Fangjagdseminar gem. § 29 DVO LJG NRW
Wann:
So, 7. Oktober 2018, 09:00 h - 18:00 h
Wo:
Forstgut Ruckeljahn - Jagdschule Sauerland - Neuenrade,
Kategorien:
JV NRW e.V. , Sonstige

Beschreibung

Einladung

zum

Fangjagdseminar gem. § 29 DVO LJG NRW

 

Referenten:

Theorie/Recht: RA Georg H. Amian, Landesvorsitzender und Justiziar des JV NRW e. V.

Praxis: Revierjagdmeister Dipl.-Ökonom Jens Kratzenberg JV NRW e. V. 

 

Orte:

Theorie/ Recht: Hotel-Restaurant Wilhelmshöhe, Werdohler Str. 54, 58809 Neuenrade,        www.hotel-wilhelmshoehe.com

Praxis: Jagdschule Sauerland, Gut Ruckeljahn 1, 58809 Neuenrade, www.jagschule-sauerland.de

 

Zeitplan:

 

09:00 bis 14:00 Uhr Theorie/Recht, Hotel Wilhelmshöhe, RA Georg H. Amian

 

 Rechtliche Grundlagen der Fallenjagd

  1.  Wer darf Fanggeräte stellen, kotrollieren, sich gefangenes Wild aneignen?
  2. Sachliche Verbote des § 19 BJG im Hinblick auf die Fangjagd.
  3. Örtliche Verbote des § 20 Abs. 1 BJG.
  4. Wildarten, Jagd- und Schonzeiten.
  5. Die Bestimmungen der DVO des LJG-NRW.
  6. Die Verkehrssicherungspflicht der Fallenstellenden; VSG 4.4.
  7. Der Fallenfang in befriedeten Bezirken.
  8. Tötung von gefangenem Wild nach jagd- und waffenrechtlichen Vorschriften, Sicherheitsaspekte.

   

Tier- und Artenschutzrecht

 

  1. Das Tatbestandsmerkmal „Fangen“ nach § 44 Bundesnaturschutzgesetz i. V. mit § 4 Bundesartenschutzverordnung, Art. 8 und 9 EU – Vogelschutzrichtlinie
  2. Rechtliche Anordnungen an die Tierschutzgerechtigkeit der Fangjagd.
  3. Maßnahmen mit dem Ziel, eine tierschutzgerechte Fangjagd zu gewährleisten.
  4. Rechtliche Anforderungen an die Artenschutzgerechtigkeit.
  5. Maßnahmen mit dem Ziel, eine artenschutzgerechte Fangjagd zu gewährleisten.
  6. Tötung von gefangenem Wild nach tierschutzrechtlichen Vorschriften.

 

Mittagspause / gemeinsames Mittagessen

       

 

 

14:00 bis 18:00 Uhr Praxis, Gut Ruckeljahn, RJM Jens Kratzenberg

 

  1. Fallen für den Lebendfang – unterschiedliche Bauweisen und Funktionen.
  2. Fangmeldesysteme – Funktionsweise elektronischer und mechanischer Fangmeldesysteme.
  3. Fallentypen – praktische Handhabung.
  4. Elektronische und mechanische Fangmeldesysteme – praktische Handhabung.
  5. Artspezifischer Falleneinsatz – Standortwahl und Beköderung.
  6. Fallenkontrollen.
  7. Tierschutzgerechte und sichere Tötung nach Lebendfang.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Pers. begrenzt, es gilt die Reihenfolge der Anmeldung!

 

Kosten: 90,00 €/Pers. (Mittagessen nicht enthalten!)

 

Anmeldungen mit ausgefülltem Anmeldeformular sind zu richten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Der Verband behält sich vor bei zu geringer Teilnahme die Veranstaltung abzusagen. Die Teilnehmer werden in diesem Fall benachrichtigt.

 

Es gelten die aus dem Anmeldeformular ersichtlichen Teilnahmebedingungen!

 

Anmeldungen werden entgegen genommen bis spätestens zum 23.09.2018; die Teilnehmergebühr ist zu entrichten bis spätestens 02.10.2018

 


Veranstaltungsort

Standort:
Forstgut Ruckeljahn - Jagdschule Sauerland - Webseite
Straße:
Ruckeljahn 1
Postleitzahl:
58809
Stadt:
Neuenrade
Land:
Germany